Im zeitlosen Zimmer

Ein Körper
im treiben
des Raumes

der Leere
zwischen den Sternen

zwei Körper
im treiben
der Leere
des Raumes
zwischen den Sternen

sie sind schwer
und miteinander
leicht
atmen den Staub
des fast vollen
Mondes

der Nacht
des Morgens
des zeitlosen
Zimmers

ihre Körper
vereint
ihre Seelen
schwebend
im Nebel
der Nacht

und sie
atmen nicht nur
den Staub
des Mondes
sie atmen einander

ein
und wieder aus

zwischen den Sternen