Das Monster

Das Monster
unter meinem Bett

ist immer da

und wartet
bis ich mich verzähle
mich selbst verfehle

einen Schritt
zu viel
oder an die falsche Stelle

Fehltritt

es schnappt zu
packt mich
an beiden Füßen
zieht mich
holt mich
in die Dunkelheit

und dann flüstert es
mir die schlimmsten Geschichten
ins Ohr

was könnte
was würde
was vielleicht
ist

Verlust
Verlassen

ich versuche
ihm den Sinn
zu entnehmen

es lässt mich
nicht los
egal wie ich schreie
egal wie ich weine

oder einfach
versuche
zu atmen

es erstickt mich

dabei existiert es
doch garnicht