Sie und ich

Ich brauche
ihn nicht
denkt sie

ich brauche
ihn nicht
flüstert sie

ich brauche
ihn nicht
sagt sie
und zögert

ich brauche
ihn nicht
schreit sie
und wirft
ein Buch
an die Wand

sie atmet

sieht in
den Spiegel
sie weiß
was sie will
und wie stark
sie ist

Frauen*
dieser Welt
Schwestern*
nah und fern
erhebt euch
wo auch immer
ihr lebt
wen auch immer
ihr liebt

werft eure Bücher
an die Wand
schreit euch
die Lungen heraus
kämpft gegen die
die uns fesseln
befreit einander

wo auch immer
ihr lebt
wen auch immer
ihr liebt

meinen Körper
den ich spüre
meine Seele
in der ich fühle
ich nehme mir
zurück
was du mir stahlst

für Freiheit
für Liebe
für Anarchie