Am Wegesrand

Er läuft
läuft
hat kein Ziel
die Mittagssonne
strahlt
im ins Gesicht
Wolken
ziehen auf
vielleicht
wird es regnen

da
ist wieder eins
er läuft hin
kniet nieder
knackt
das Schloss
das zwölfte Fahrrad
ist es schon

er nimmt sie
nicht mit
er läuft
läuft nur
umher
knackt die Schlösser
und läuft
weiter

er hofft
eines ebenso sonnigen
Tages
sein Leben
zu knacken

das Rätsel
des Warum
zu Lösen

es endlich
zu verstehen
den Sinn
zu sehen

er läuft
läuft
hat kein Ziel
will nur
dass es ihm
morgen
oder übermorgen
oder in einem Monat
besser geht

ich kann es ihm
nicht versprechen

ich kann
ihm nur sagen

ich habe mich
sehr gefreut
ihn kennengelernt
zu haben

und

es ist schön
das er
da ist

danke